Huren

In jener Eröffnung möchte meine Wenigkeit deutlich machen, dass der Arbeit Nutte ein Arbeit ist.

Die rechtliche Lage dieser Huren

Die rechtliche Lage der Hure ist mittlerweile von Land zu Bundesland unterschiedlich. In BRD schaffen die rund 75.000 Berufsprostituierten mittlerweile rechtens in den dafür vorgesehenen Gebieten. Die Arbeit in so genannten Sperrbezirken z.B. in der Nähe von Schulen oder Kirchen ist ebenso wie das Buhlen für sexuelle Dienstleistungen in Zeitschriften untersagt. Durch Inkrafttreten des Prostitutionsgesetzes im Zwölfter Monat des Jahres 2001 haben Prostituieren die Möglichkeit, ihre Bezahlung einzuklagen. Des Weiteren können jene sich sowohl rechtmäßig, als auch privat krankenversichern. Viele private Krankenkassen lehnen Prostituierte auf Grund des erhöhten Risikos ab. Das ist eine Frecheit und darf auf Grund der Chancengleichheit nicht sein. Ein steigendes Gesundheitsbewusstsein jener Prostituierten hat sich durchgesetzt gerade im vaginalen ebenso oralen Beziehung, wird mehrheitlich ein Präservativ benutzt.

12.9.12 19:29

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen